LEISTUNGEN UND KOSTEN

PRIVATE KRANKENVERSICHERUNG

Privatpatient*innen treten als Vertragspartner*innen in die Psychotherapie ein. Das heißt, die Rechnungen der Behandlungskosten sind durch den/die Patient*in zu begleichen. In der Regel werden diese durch die privaten Krankenversicherungen erstattet. Da dies jedoch von den individuellen Versicherungskonditionen abhängt, sollten Sie sich darüber vor Therapiebeginn bei Ihrer Krankenversicherung erkundigen und die notwenigen Unterlagen für den Erstattungsantrag einreichen. Sollten Sie dies nicht rechtzeitig tun oder der Antrag abgelehnt werden, sind Sie verpflichtet die Kosten für die bereits in Anspruch genommenen Leistungen selbst zu tragen.

SELBSTZAHLER*INNEN

Selbstzahler können die psychotherapeutische Leistung frei von Anträgen, Einschränkungen oder Gutachten in Anspruch nehmen. So können Sie in einem individuell festgelegten Zeitraum das therapeutische Gespräch als Coaching, zur persönlichen Weiterentwicklung oder Reflexion Ihrer Lebensumstände nutzen. Dies kann zum Beispiel Ihre sozialen Kompetenzen wie Interaktion, Kommunikation oder Selbstsicherheit verbessern oder sie bei kurzfristigen Problemen unterstützen. Die psychotherapeutische Leistung für eine Sitzung Verhaltenstherapie als Einzelbehandlung (à 50 Minuten) wird gemäß der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) ermittelt.

FLÜCHTLINGE

Aufgrund meiner Ermächtigung zur Behandlung von Flüchtlingen durch die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein werden die Kosten bei Empfänger*innen von AsylbLG§2 mit Gesundheitskarte von der jeweiligen gesetzlichen Krankenkasse direkt und ohne Antrag auf Probatorik übernommen. Die Behandlung kann in verschiedenen Sprachen, ggf. unter Einbezug von Dolmetscher*innen oder Sprach- und Kulturmittler*innen, durchgeführt werden.

KOSTENERSTATTUNGSVERFAHREN FÜR GESETZLICH VERSICHERTE

Gesetzlich Versicherte können in meiner Privatpraxis über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren eine Psychotherapie durchführen. Hierfür muss der Krankenkasse allerdings nachgewiesen werden, dass trotz Ihrer Bemühungen kein Therapieplatz ohne unzumutbar lange Wartezeiten in einer Praxis zu finden war, die mit gesetzlichen Krankenkassen direkt abrechnen darf. Das Verfahren ist grundsätzlich bei jeder Krankenkasse möglich und ist gesetzlich geregelt. Näheres zum Kostenerstattungsverfahren finden Sie hier.

BEHANDLUNGSSPRACHEN

Die Therapie kann in den Sprachen Deutsch, Englisch oder Russisch erfolgen. Eine Behandlung in einer anderen Sprachen kann nur unter Zuhilfenahme von Dolmetscher*innen oder Sprach- und Kulturmittler*innen erfolgen. Die Kostenübernahme für die Sprachmittlung muss vor Beginn einer Therapie beantragt werden. Abhängig vom Alter und Aufenthaltsstatus der Person kann das Sozialamt, das Amt für Migration und Integration oder das Jugendamt zuständig sein.

PAARTHERAPIE

Paartherapie wird leider weder von privaten nocht von gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Daher muss diese Leistung jeweils privat getragen werden. Die Kosten belaufen sich auf 130€ für eine 50-minütige Sitzung. Weitere Informationen zu Paartherapie finden sie hier.