VERHALTENSTHERAPIE

WELCHE THERAPIEVERFAHREN SIND ZUGELASSEN?

In Deutschland sind zurzeit vier unterschiedliche Therapieverfahren als sogenannte Richtlinienverfahren zugelassen, die auch von den Krankenkassen anerkannt werden. Hierzu zählt die Verhaltenstherapie, die tiefenpsychologisch fundierte Therapie, die analytische Psychotherapie und die systemische Psychotherapie. Jedes Therapieverfahren hat unterschiedliche Schwerpunkte und einen eigenen theoretischen Rahmen, was in einigen Sätzen kaum darzustellen ist. Gleichzeitig sind alle Therapeut*innen, die in einem der Richtlinienverfahren ausgebildet sind, umfassend geschult in der Behandlung verschiedenster psychischer Erkrankungen und Störungsbereiche. Trotz unterschiedlicher theoretischer Ansätze und entsprechend anderer historischer Wurzeln gibt es in der Praxis zwischen den Therapieverfahren viele Überschneidungen und Parallelen. Vertreter ein und derselben Therapierichtung können zugleich einen sehr unterschiedlichen Arbeitsstil entwickeln.

WAS IST VERHALTENSTHERAPIE?

Die Verhaltenstherapie entwickelte sich auf Grundlage der Lerntheorie: Alle Menschen sind durch ihre individuelle Lebens- und Lerngeschichte geprägt, entsprechend ist das individuelle Erleben und Verhalten davon beeinflusst und kann durch neue Lernerfahrungen beeinflusst werden. In einer modernen verhaltenstherapeutischen Behandlung wird zunächst die aktuelle Problemlage vor dem Hintergrund grundlegender lebensgeschichtlicher Erfahrungen nachvollzogen. Individuelle Muster im Erleben und Verhalten, die mit wiederkehrenden Beschwerden, zwischenmenschlichen Konflikten oder geringer Lebenszufriedenheit in Verbindung stehen, werden schrittweise in ein gemeinsames Verständnis und in eine nachhaltige Bearbeitung gebracht. Innerhalb der Behandlung soll Raum entstehen für neue, korrigierende Lernerfahrungen, sowohl innerhalb der therapeutischen Beziehung, als auch in der direkten Lebenswelt der Patient*innen. Es geht darum die Fähigkeit aufzubauen das eigene Leben so zu führen, dass langfristige Lebenszufriedenheit und ein stabiles Selbstwertgefühl erlangt werden kann.